Dies ist die Experimentalseite für das Steinzentrum am See. Die aktuelle Seite finden Sie unter steinzentrum.info

Die Therapie von Harnsteinen ist abhängig von der Lage, der Größe und natürlich der Zusammensetzung der Steine. Wenn ein konservativer, medikamentöser Behandlungsversuch erfolglos war oder andere Gründe für eine rasche Steinbehandlung sprechen gibt es verschiedene Möglichkeiten der Behandlung. Die Verfahren werden hier vorgestellt.

 

Mitunter kann oder muss man verschiedene Verfahren kombinieren. Insbesondere schwierige anatomische Verhältnisse und/oder spezielle Wünsche/Ängste von Betroffenen erforderen dann unkonventionelle Wege.

 

Bei der Auswahl Ihres Behandlers sollten sie neben der Erfahrung auch auf die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten achten.

Rechts sehen Sie ein Beispiel für einen partiellen, oberen Ausguß-Stein, der aufgrund der besonderen Anatomie und auf Patientenwunsch nur mit Harnleiterspiegelungen und ESWL nach und nach beseitigt werden konnte.

Dieses Vorgehen erfordert aber viel Geduld von dem Patienten!